Wählen Sie die Sprache aus:

Suche

We do more

Sie sind hier: Startseite / We do more

We do more

WE DO MORE ... "Wofür?" werden Sie fragen! Wir haben viele Antworten:
 

... für die bestmögliche Behandlung unserer Patienten.
Sie profitieren von Jahrzehnten operativer und unfallchirurgischer Erfahrung eines 50-köpfigen ÄrztInnenteams sowie einem starken partnerschaftlichen interdisziplinären Netzwerk mit KollegInnen anderer Fachrichtungen (siehe Über uns und Schwerpunkte).

... für die Sicherheit unserer Patienten.
In den vergangenen 2 Jahren wurde ein systematisches Qualitäts- und Risikomanagement in der Unfallchirurgie eingerichtet.

... für medizinische Fortbildung.
Alle zwei Jahre verdoppelt sich das medizinische Wissen. Unsere fundierten Fortbildungen ermöglichen Spezialisten Ihres Fachgebietes mit den neuesten internationalen Trends Schritt zu halten. Finden Sie hier Ihre passende Fortbildungsveranstaltung.

... für eine optimierte Ausbildung des unfallchirurgischen Nachwuchses.
Wir denken langfristig und fühlen uns auch unter erschwerten Bedingungen verantwortlich für gut ausgebildete Unfallchirurgen. Gezieltes Anleiten durch Mentoren, jährliche Mitarbeiterbewertungen und -gespräche mit schriftlichen Zielvereinbarungen und viele Angebote für wissenschaftliches Arbeiten tragen dazu bei.

... für eine umfassende und neutrale Beratung unserer Patienten.
Das Gesundheitsangebot ist vielfältig und unübersichtlich. Patienten können oft nicht zwischen bewährten oder riskanten, sinnvollen oder überflüssigen Empfehlungen unterscheiden. Die Bitte um eine "zweite Meinung" wird daher häufig bei uns vorgetragen und gerne erfüllt

.... zur Vorsorge für ein "Gesundes Alter".
Im Januar 2013 ist eine europaweite Studie gestartet, in welcher 3 einfache Strategien zur Vorbeugung chronischer Krankheiten bei älteren Menschen untersucht werden. Erfahren Sie hier mehr.

... für individualisierte Therapie.
Bei vielen Verletzungen und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates bestehen mehrere Therapieoptionen mit entsprechenden Vor- und Nachteilen. Die Auswahl einer passgenauen Behandlung unter Berücksichtigung des einzelnen Menschen stellt eine große Herausforderung dar, die Wissen, Zeit und finanzielle Unabhängigkeit erfordert. Bei uns wird jeder Patient ausführlich besprochen und einer persönlich angepassten Therapie zugeführt, sei sie konservativ oder operativ. 

... für eine Behandlung durch Spezialisten.
Ein wichtiges Prinzip besteht darin, dass derjenige die Behandlung eines Patienten übernimmt, der sich mit dem jeweiligen Problem am besten auskennt. Schwierige Probleme werden kollegial und im Sinne der Patienten automatisch an den auf diesem Gebiet erfahrensten Kollegen weitergeleitet. Durch die konsequente Bildung von Schwerpunkten können wir überdurchschnittliche Behandlungsergebnisse und geringere Komplikationsraten nachweisen. 

... für eine schnelle Genesung nach Gelenksersatz.
Rapid Recovery nennt sich das Programm um Patienten nach Implantation einer Knieprothese schnell zu mobilisieren und selbständig in den Alltag zu entlassen. Bereits am Operationstag kann der Patient wieder aufstehen und gehen. Erfahren Sie hier mehr.

 

© 2011-2016 Universitätsklinik für Unfallchirurgie Innsbruck