Wählen Sie die Sprache aus:

Suche

Rapid Recovery

Sie sind hier: Startseite / Schwerpunkte / Knieteam / Rapid Recovery

Rapid Recovery

Logo Rapid Recovery
- Rasche Genesung nach Kniegelenkersatz
  an der Unfallchirurgie Innsbruck


Nach ausführlicher Abklärung von Kniebeschwerden kann es nach sorgfältiger Abwägung alternativer Behandlungsmethoden indiziert sein, ein künstliches Kniegelenk einzusetzen.

Wenn Patienten an Gelenkersatz denken, verbinden sie damit oft eine große Operation, einen langen Krankenhausaufenthalt und eine stationäre Rehabilitation weit weg von zu Hause. 
Viele Arthrose-Patienten, die schon lange unter starken Beschwerden leiden, schreckt dieser Aufwand jedoch ab. Häufig bestehen Unsicherheiten, was die Patienten tatsächlich erwartet. Die Abteilung für Unfallchirurgie der Universität Innsbruck arbeitet deshalb seit Anfang des Jahres mit dem Rapid Recovery Programm. Rapid Recovery ist ein Versorgungskonzept zur Behandlung von Patienten, die einen künstlichen Gelenkersatz an Knie oder Hüfte erhalten.

Das Programm zielt darauf ab, Traditionen in Krankenhäusern zugunsten optimierter Prozesse und Behandlungsergebnisse zu hinterfragen und entsprechende Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.


Bestandteile des Rapid Recovery Programms sind unter anderem:

1. Vorbereitung des Patienten durch umfangreiche Information und Einbindung in den Genesungsprozess - von Anfang an!
2. moderne, schonende Operations- und Narkosetechniken
3. Verzicht auf Drainagen und Katheter
4. rasche Mobilisation nach der OP, idealerweise bereits am Tag der Operation
5. Ziel: Entlassung bis zum 5. postoperativen Tag
6. Ambulantes Physiotherapiekonzept 

Studien belegen die überdurchschnittliche Zufriedenheit der im Rahmen von Rapid Recovery behandelten Patienten gegenüber entsprechenden Vergleichsgruppen.

Als Patient sind Sie von Anfang an eingebunden und werden über alle Schritte der Behandlung informiert. Bereits einige Tage vor der OP erhalten Sie im Rahmen einer Informationsveranstaltung, unserer sogenannten "Patientenschule", umfangreiche Informationen von allen in Ihre Behandlung eingebundenen Disziplinen. Chirurgen, Anästhesisten, Pflegekräfte, Physiotherapie und Sozialdienst bereiten Sie umfassend auf Ihren Krankenhausaufenthalt vor, zudem können Sie in der Patientenschule alle Fragen stellen, die Ihnen wichtig sind und die im Laufe Ihrer Behandlung noch auftreten könnten.
 


Wenn Sie Ihr Kniegelenk abklären lassen möchten, vereinbaren Sie bitte unter folgender Telefonnummer einen Termin:
+43/(0)512/504-22828.

 


Akhtar KSN, Houlihan-Burne DG (2010)
Optimization of the Patient Undergoing Total Knee Arthroplasty - The Rapid Recovery Program
Journal of Clinical Rheumatology & Musculoskeletal Medicine 2010, 1:(2) 1-4.

 

© 2011-2016 Universitätsklinik für Unfallchirurgie Innsbruck